Bisher unbekannte Methode enthüllt:

Wie Du in nur 2 Stunden kinderleicht Online-Kurse verkaufen kannst, ohne noch einen Cent für Software-Tools zu bezahlen!

Mit dieser Methode schaffst Du es ...

  • ... in nur 2 Stunden, einen eigenen Mitgliederbereich mit Online-Kursen zu erstellen!
  • ... Deinen Mitgliederbereich mit einem Zahlungsanbieter zu verbinden und so vollautomatisiert Online-Kurse verkaufen zu können!
  • ... ein System aufzubauen, welches keinen Cent laufende Kosten hat!
  • ... hunderte bis tausende von Euro für teure Software-Abos zu sparen!

Worauf Du achten solltest, wenn Du Online-Kurse verkaufen willst, 

Schnelle und einfache Einrichtung

Wenn Du Online-Kurse verkaufen möchtest, dann möchtest Du Dich auf die Erstellung und die Vermarktung Deiner Kurse konzentrieren. Du hast keine Lust Dich mit komplexen Programmierungen oder komplexer Software auseinanderzusetzen. Wenn Du Online-Kurse verkaufen möchtest, dann solltest Du nach einem Weg suchen, mit dem die technische Einrichtung schnell und einfach möglich ist.

Sichere und vollautomatisierte Zahlungsabwicklung

Eine große Herausforderung beim Verkauf von Online-Kursen ist die Zahlungsabwicklung. Da Du hier mit sensiblen Daten arbeitest, ist es wichtig, dass Du hier sowohl rechtlich als auch technisch auf der sicheren Seite bist. Weiterhin ist es wichtig, dass die Zahlungsabwicklung maximal automatisiert möglich ist. Denn Du möchtest Deinen zeitlichen Aufwand auf ein Minimum reduzieren und Deine Kurse automatisiert verkaufen.

Unabhängigkeit

Einige meiner Kunden haben in der Vergangenheit ihre Online-Kurse über Plattformen verkauft, welche auf den ersten Blick ein gutes Angebot hatten. Aufgrund von Preiserhöhungen oder ungewollten Updates wollten meine Kunden nach einiger Zeit jedoch die Plattform wechseln. Sie hatten sich in der Zwischenzeit jedoch so stark von dieser Plattform abhängig gemacht, dass sich ein Wechsel als sehr aufwendig herausstellte. Ich würde Dir daher empfehlen, dass Du eine nachhaltige Lösung wählst, bei der Du auch nachhaltig flexibel und unabhängig bleibst.

Keine laufenden Kosten

Die meisten Personen, die sich dazu entscheiden Online-Kurse zu verkaufen, wählen dafür eine Software, für die sie ein monatliches Abo eingehen müssen. Der Grund dafür ist, dass kaum jemand weiß, dass es auch Möglichkeiten gibt, Online-Kurse zu verkaufen, ohne laufende Kosten zu haben. Ich würde Dir empfehlen eine Lösung zu wählen, bei der Du geringe oder idealerweise gar keine laufende Kosten hast.

Was ist der beste Weg um einfach und schnell, eigene Online-Kurse zu verkaufen?

Die alten Wege, mit denen Du Online-Kurse verkaufen konntest 

Option 1: Membership Plugin

Bei einem Membership Plugin handelt es sich um ein Plugin für WordPress, mit dessen Hilfe Du einstellen kannst, dass nur bestimmte Benutzer Zugang zu bestimmten Bereichen Deiner WordPress Seite erhalten.

Vorteile

  • Hohe Flexibilität ermöglicht eine hohe Individualisierung

Nachteile

  • Die Einrichtung eines Membership-Plugins ist sehr komplex. Du hast hier entweder wochenlangen Einarbeitungsaufwand oder musst einen externen Freelancer beauftragen. 
  • Ein Membership-Plungin ist eher für Experten oder stark Fortgeschrittene geeignet, auf keinen Fall für Einsteiger.
  • Für die Nutzung eines Membership-Plugins muss ein teures Abo abgeschlossen werden.

Jährliche Kosten:

> 400€ 

Option 2: "All-in-One-Lösung"

Bei einer sogenannten All-in-One-Lösung handelt es sich um Software-Tools, mit denen Du Deinen kompletten Online-Kurs erstellen und auch hosten kannst. Das bedeutet, dass Du den kompletten Inhalt Deines Online-Kurses bei diesem Anbieter einstellst.

Vorteile

  • Die Erstellung des Mitgliederbereichs und der Online-Kurse ist relativ einfach und auch für Einsteiger möglich.

Nachteile

  • Alle Daten liegen bei dem externen Anbieter, sodass man sehr stark von diesem abhängig ist.
  • Je nach Anbieter kann die Zahlungsabwicklung eingeschränkt sein. Viele Anbieter akzeptieren nur Kreditkartenzahlungen. Da gerade in Deutschland viele Kunden gerne mit anderen Zahlungsmethoden zahlen, verliert man so viele Kunden.
  • Um eine "All-in-One-Lösung" zu nutzen, muss ein sehr teures Abo abgeschlossen werden.

Jährliche Kosten:

> 1.000€ 

Fazit:

Beide Optionen haben einige Nachteile und sind vor allem sehr teuer

Gibt es wirklich keinen Weg einfach und schnell, Online-Kurse zu verkaufen, ohne laufende Kosten zu haben? 

Doch gibt es und hier ist er:

Der einfachste und schnellste Weg zu einem Mitgliederbereich komplett ohne laufende Kosten

Der neue Weg

Ut enim ad minim veniam, quis sed nostrud exercitation laboris.

Vorteile

  • Extrem schnelle und einfache Einrichtung. Du kannst in etwa 2 Stunden mit dem Verkauf Deiner Kurse beginnen.
  • Du kannst sofort sicher und vollautomatisiert Zahlungen abwickeln. Deine Kunden können mit allen gängigen Zahlungsmethoden zahlen. Weiterhin werden auch Rechnungen automatisch erstellt.
  • Du bist unabhängig von anderen Systemen, da alles auf Deiner eigenen Seite gespeichert wird.
  • Du musst kein Abo eingehen und hast keine laufenden Kosten!

Jährliche Kosten: 

0€

Nachteile

  • Kaum jemand weiß, wie diese Methode funktioniert.

Ich zeige Dir, wie Du dieses System  1 zu 1 für Dich umsetzen kannst!

>